Donnerstag, 21. März 2013

[ZAHLTAG] L'Oreal EverRich Review


Seit diesem Monat steht eine neue Pflegereihe in den Regalen von diversen Drogeriemärkten, die trockenes und starkgeschädigtes Haar nachhaltig reparieren soll. Die EverRich Nährpflege&Reparatur- Serie ohne Sulfate. Von trnd habe ich jetzt zwei Produkte dieser Reihe zum Testen zugeschickt bekommen. Es handelt sich hierbei um das Shampoo und die dazugehörige Maske. Die beiden werden so ca. um 7 Euro kosten. Enthalten sind 200 bzw. 250 ml.

Noch vor dem ersten Testen lassen sich aber ein paar Dinge feststellen, die mich noch daran zweifeln lassen, in welchem Umfang ich jetzt vor allem die Maske in meine Haare geben möchte.

Doch zunächst einmal, haben beide eine angenehme Konsistenz und riechen auch recht süßlich und cremig. Bei der Maske schwingt ein leichter Alkoholduft mit, der bereits leichte Zweifel über die Pflegewirkung hervorruft. Die goldene Verpackung gefällt mir gut, auch wenn das aufgeklebte Etikett der Maske billig wirkt.

In dem beiliegenden Prospekt ist von einem Hairexpert empfohlen, das Shampoo nur in die Längen und Spitzen zu geben- wie bitte?! Verfehlt das nicht völlig den Sinn eines Shampoos, nämlich den Ansatz zu reinigen ohne die restlichen Haare und die Kopfhaut zu sehr zu beanspruchen? Sanft soll es ja, durch die Verwendung höherwertigerer Tenside, sein und auch durch botanische Öle pflegen. Wir werden sehen, was uns noch erwartet.

Das nächste Stirnrunzeln besorgen mir gleich die Inhaltsstoffe der Tiefen-Nährpflege-Kur. An zweiter Stelle Alkohol, der trockenem Haar noch mehr Feuchtigkeit entzieht und direkt danach Silikone. Hier handelt es sich zwar um ein bedingt auswaschbares Silikon, aber trotzdem baut sich durch die regelmäßige Benutzung wie eine Art Kunststoffschicht um das Haar auf, durch die keine Pflegestoffe mehr dringen können. Das Haar trocknet von innen heraus aus. Das Thema ist umstritten, aber bei kaputtem Haar einfach nur der schlechteste Weg überhaupt.
Die Kur lass ich sicher nicht an meine Haare und kann auch nur jedem davon abraten diese zu nutzen! Warum kann man in ein reparierendes Produkt nicht auswaschbare Silikone wie hydrolized wheat protein machen? Das würde vorbeugend wirken und auch das Haar schonen. Beim Shampoo taucht der Inhaltsstoff Amodimethicone erst relativ spät in der Auflistung auf. Der Anteil ist somit nicht ganz so hoch. Aber selbst hier würde ich nicht empfehlen bei kaputten Haaren jeden Tag dieses Produkt zu benutzen.

Schon vor dem Test ein ernüchterndes Ergebnis: Kur absolut unbrauchbar, Shampoo nur ca. aller zwei Wochen mal eine Option. Ein nachhaltiger Pflegeeffekt wird sich hier wohl kaum einstellen.



Freitag, 15. März 2013

NOTN



NOTN bedeutet nicht etwa so viel wie "not nice" (was für ein schlechter Wortwitz), sondern viel mehr Nail of the night und ist als Kategorie als solche, sicher noch ausbaufähig ;)

Verwendet:  essie - Camera
                   O.P.I - Mini aus der Burlesque- Edition
                   essence - Julia









Zwei Schichten Camera auftragen und antrocknen lassen. Mit einem Schwämmchen einen Hauch Gold auftupfen, dabei den Fokus auf die Spitze legen. Mit dem Glitzer-Topper fixieren und voila!